Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Metformin und Vorsorge gegen Krebs bei Diabetes

BERLIN (eb). Diabetes Typ 2 erhöht das Risiko, an Krebs zu erkranken und zu sterben.

Auch die Therapie hat Einfluss (Diabetes Care 2012; 35: 299). Das Risiko für Brustkrebs, Darm-, Harnblasen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs sei um das 1,2- bis 1,7-Fache gesteigert, für Leberzellkrebs um das 2,5-Fache und das Mortalitätsrisiko durch Krebs um 38 Prozent.

Mögliche Gründe: Krebszellen vergären viel Zucker, oder Insulin fördert Krebs. Die Therapie mit Sulfonylharnstoffen oder Insulin triggert die Krebssterblichkeit, Metformin dagegen scheint zu schützen.

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft empfiehlt daher diesen Wirkstoff und Vorsorge.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

16.51Das Kabinett hat den Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) durchgewunken. Es enthält einige Änderungen – auch für Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »