Ärzte Zeitung, 20.11.2013

Diabetes-Atlas

Bad Belzig mit bundesweit höchster Diabetes-Rate

BERLIN/BAD BELZIG. Das Diabetesbehandlungszentrum der KV Brandenburg (KVBB) befindet sich in Bad Belzig offenbar am richtigen Ort. Darauf deutet der aktuelle Diabetes-Atlas der Barmer GEK hin.

Demnach ist in der Kleinstadt im Südwesten Brandenburgs die Rate der Betroffenen mit 13,5 Prozent bundesweit am höchsten.

Claudia Korf, Landesgeschäftsführerin der Barmer GEK, schließt soziale Faktoren für die Diabeteshäufigkeit nicht aus: "Solche Abweichungen können mit Unterschieden in sozialer Hinsicht zusammenhängen." Der Atlas zeige in Brandenburg auch Regionen mit deutlich geringeren Betroffenenzahlen.

Dem Spitzenwert in Bad Belzig stehe Neuruppin gegenüber, wo lediglich 8,4 Prozent von Diabetes betroffen seien - ein Wert nahe am Bundesdurchschnitt. Im Vergleich der Bundesländer sei die Diabeteshäufigkeit in Brandenburg überdurchschnittlich, nur Sachsen und Sachsen-Anhalt weisen höhere Werte auf.

Als positives Zeichen wertet Korf, dass in Bad Belzig die Betroffenenzahl binnen fünf Jahren im Brandenburg-Vergleich mit Abstand am geringsten gewachsen ist. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »