Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 19.12.2017

Europäischen Arzneimittel-Agentur

Neues Antidiabetikum Semaglutid in Sicht

LONDON. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat den langwirksamen GLP-1-Agonisten Semaglutid für die Behandlung von Patienten mit Typ-2-Diabetes zur Zulassung empfohlen, berichtet die EMA. In den USA ist das Arzneimittel von Novo Nordisk unter dem Handelsnamen Ozempic® bereits zugelassen worden.

Der GLP-1-Rezeptoragonist ist nach Empagliflozin, Canagliflozin und Liraglutid das vierte Antidiabetikum, für das gezeigt worden ist, dass es das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse senkt. Die Zulassung des einmal wöchentlich zu injizierenden Semaglutid basiert auf den Ergebnissen des klinischen Studienprogrammes SUSTAIN.(eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »