Ärzte Zeitung, 30.08.2010

Ende Oktober: die 35. practica in Bad Orb

BAD ORB (ars). Am 27. Oktober ist es wieder so weit: Dann beginnt in Bad Orb die practica - zum 35. Mal. Dieser älteste und größte Seminarkongress im deutschsprachigen Raum, der Hausärzte und ihre Mitarbeiter begleitet, dauert bis zum 30. Oktober.

Das Programm zu Praxis und Versorgung wurde zusammen mit dem Deutschen Hausärzteverband sowie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) erstellt. Offizielles Fortbildungsorgan ist die Zeitschrift "Der Allgemeinarzt".

60 der 160 Seminare, Kolloquien, Untersuchungs- und Übungskurse sind neu. Am Freitag können Praxisinhaber über "neue medizinische Versorgungsformen" diskutieren, am Samstag gibt es als Highlight für Ärzte in Weiterbildung den "Tag der Jungen Allgemeinmedizin".

Wieder auf dem Plan steht der practica-Klassiker in neuem didaktischen Gewand: "Op-Training an der Schweinepfote". Für Medizinische Fachangestellte gibt es einen Verah-Zyklus, für berufspolitisch Interessierte einen Insider-Politshop. Ergänzt wird das Angebot von Update-Kursen "aus der Praxis - für die Praxis" und dem neuen Format "Hausarzt-Kolloquium".

Programm und Anmeldeunterlagen unter www.practica.de, Anmeldung: practica-Kongressbüro, Talstraße 3, 93152 Nittendorf, Fax: 0 94 04 - 95 20-20, E-Mail: Heidi.Hanisch@practica.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Der Trend zur Knieprothese

Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, so die Bertelsmann-Stiftung. Die Autoren vermuten finanzielle Gründe dahinter und geben Ärzten Tipps. mehr »

Sieben Forderungen sollen Modelprojekt ARMIN voran bringen

Bereits seit 2014 läuft die Arzneimittelinitiative "ARMIN" in Sachsen und Thüringen. Die Beteiligten des Modellprojekts haben jetzt Bilanz gezogen und sieben Forderungen an die Politik übergeben. mehr »