Ärzte Zeitung, 09.05.2012

MedCongress Baden-Baden 2012 vom 1. bis 7. Juli

NEU-ISENBURG (eb). Der MedCongress Baden-Baden 2012 findet vom 1. bis 7. Juli unter Leitung der MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin statt.

Im Mittelpunkt stehen praktische Kurse, insbesondere auf den Gebieten Notfallmedizin, bildgebende Verfahren und Herz-Kreislaufstörungen, wie die MedCongress GmbH mitteilt.

Neu im Programm ist eine kompakte, zweitägige Basisausbildung in der Notfallsonographie nach DEGUM-Richtlinien (6. bis 7. Juli). Sie besteht aus zwei Modulen, die jeweils auch einzeln gebucht werden können.

Das erste Modul "Fokussierte Echokardiographie" unter Leitung von Professor Annette Geibel-Zehender, Uniklinik Freiburg, vermittelt Nicht-Kardiologen die Grundzüge der Ultraschalldiagnostik des Herzens in der Notfallsituation.

Im zweiten Modul "Notfallsonographie" unter Leitung von Dr. Wolfgang Blank, Dr. Wolfgang Heinz und Professor Gebhard Mathis wird das Erkennen nichtkardialer Notfallbefunde eingeübt.

Die Teilnehmer lernen die Diagnostik an neuesten Geräten und erwerben so das notwendige Praxiswissen, etwa für den Einsatz auf der Intensivstation oder im Notdienst.

Infos unter Tel.: 07 11 / 72 02 12-0; www.medcongress.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »