Ärzte Zeitung, 19.11.2009

Katheterbehandlung senkt zu hohen Blutdruck

LÜBECK (eb). Patienten, deren Bluthochdruck sich mit Medikamenten nicht senken lässt, kann künftig geholfen werden: Ein neues Verfahren, eine Katheterbehandlung an der Niere, kann zu hohen Blutdruck senken.

"Behandelt wird mit einem Katheter, der über die Leiste bis zu den Arterien vorgeschoben wird, die die Nieren mit Blut versorgen”, erläutert Professor Joachim Weil vom Uniklinikum Schleswig-Holstein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »