Ärzte Zeitung, 01.09.2010

Kein Krebsrisiko durch Therapie mit Statinen

STOCKHOLM (Rö). Eine große Metaanalyse der Cholesterol Trialists' Collaboration mit Daten von mehr als 170 000 Patienten liefert Evidenz dafür, dass Statine nicht das Risiko erhöhen, Krebs zu entwickeln.

Die Forscher haben beim ESC-Kongress in Stockholm berichtet, dass Statin-Therapie keinen Effekt hat, an irgendeiner Krebsform zu entkranken. Auch niedrige LDL-Spiegel waren nicht mit erhöhtem Risiko verknüpft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »