Ärzte Zeitung, 25.06.2014

Kardiologie

Erste Professur für interventionelle Herzklappen-Op

MAINZ. Für die bundesweit erste Professur für nichtoperative Herzklappentherapie ist Professor Ulrich Hink an die II. Medizinische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz berufen worden.

Der Kardiologe hat dort bereits die 2010 an der Klinik gegründete Abteilung für "Interventionelle Herzklappentherapie" geleitet.

Die Abteilung habe sich laut MitraClip-Register zu den größten Zentren für die Behandlung von Herzklappenfehlern mittels Kathetertechnik entwickelt, so die Unimedizin in einer Mitteilung. Angewendet wird dort die "minimal-invasive transcatheter aortic valve implantation" (TAVI).

Zur Korrektur von Herzklappenfehlern wird dabei eine zusammengefaltete Ersatzklappe mit einem Katheter über die Arteria femoralis eingeführt und im Bereich der alten, verkalkten Klappe mit einem Ballon aufgespannt und verankert.

Eine Öffnung des Brustkorbs und eine Op am offenen Herzen sind nicht nötig. Die TAVI kommt vor allem bei alten und chronisch kranken Patienten infrage, die ein hohes Operationsrisiko haben. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »