Ärzte Zeitung, 13.05.2013

14. Mai

Hörtests am bundesweiten Tag des Hörens

KREUZTAL. Was leisten moderne Hörgeräte? Warum ist es so wichtig, sie exakt anzupassen? Um solche Fragen geht es am Tag des Hörens, der am 14. Mai zum dritten Mal vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) initiiert wird.

Bundesweit werden kostenlose Hörtests und -beratungen angeboten. Zudem haben Interessenten die Chance, Hörgeräte für einige Tage unverbindlich auszuprobieren, wie die Hörakustiker-Genossenschaft HÖREX mitteilt.

In einer forsa-Umfrage hätten 79 Prozent der 1500 schlechthörigen Teilnehmer in ruhiger Umgebung gesprochene Worte besser verstanden, 43 Prozent sogar deutlich besser.

Und für Gespräche mit störenden Hintergrundgeräuschen gaben 72 Prozent der Befragten mit den Testgeräten ein besseres Sprachverstehen an; 28 Prozent verstanden sogar deutlich besser.

Hörgeräte könnten Lebensqualität und Kommunikationsfähigkeit zurückgeben, seien leistungsstark und winzig klein, könnten drahtlos mit Fernseher oder Smartphone verbunden werden. (eb)

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hoerex.de

Topics
Schlagworte
HNO-Krankheiten (758)
HNO (446)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »