Ärzte Zeitung, 18.05.2004

WHO will Fettleibigkeit bekämpfen

GENF (dpa). Der Kampf gegen die Fettleibigkeit ist einer der Schwerpunkte der Jahreskonferenz der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die gestern in Genf begonnen hat.

Nach Angaben von WHO-Generaldirektor Lee Jong-Wook sollen die 192 Mitgliedstaaten aufgerufen werden, eine Strategie gegen die Fettleibigkeit zu entwickeln. Übergewicht trifft vor allem Menschen in den Industrieländern.

Die bis zum 22. Mai dauernde Konferenz will sich außerdem mit der Umsetzung einer WHO-Initiative für die Verteilung von Medikamenten für drei Millionen mit dem Aidsvirus HIV infizierte Menschen bis zum Jahr 2005 befassen. Weitere Schwerpunkte sind die Unfallbekämpfung sowie die übertragbaren Krankheiten Poliomyelitis, Masern sowie die Lungenkrankheit Sars.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »