AIDS/HIV

12 ausgewählte Kurse, 28 Punkte: In der Sommerakademie von Springer Medizin können Sie schnell und effizient CME-Punkte für Ihre hausärztliche Fortbildung sammeln. Zur Teilnahme benötigen Sie das Fortbildungspaket. Sie erhalten damit 60 Tage Zugriff auf die Sommerakademie zum Preis von nur 29 €: www.springermedizin.de/cme-sommerakademie-teilnehmen
Modul: Kutane Alarmzeichen als Hinweise auf AIDS

Ärzte Zeitung online, 28.06.2019

HIV-Ausbrüche

Infektionsquelle Health Worker? HIV in Pakistan

Nach Hunderten positiven HIV-Tests in Pakistan machen sich Wissenschaftler Sorgen über das Ausmaß der Epidemie.

SARGODHA / SINDH / PAKISTAN. Wissenschaftler zeigen sich wegen der HIV-Ausbrüche in mehreren Distrikten in Pakistan (die „Ärzte Zeitung“ berichtete) besorgt. Wie sie im Fachblatt „Lancet Infectious Diseases“ berichten, ist in einem einzigen Dorf im Distrikt Sargodha die Prävalenz von HIV-Infektionen innerhalb von sechs Monaten von einem auf sechs Prozent gestiegen (Lancet Infect Dis 2019; 19(7): 671). Viele der HIV-Infizierten seien vor ihrer Diagnose von demselben Arzt behandelt worden.

In der Provinz Sindh war zunächst bei 15 Kindern eine HIV-Infektion entdeckt worden, woraufhin alle Bewohner der Region gescreent wurden. Mittlerweile sind 700 HIV-Infektionen bestätigt, darunter 600 bei Kindern, die meisten unter fünf Jahre alt. Als Ursache werden kontaminierte Blutprodukte oder unsterile medizinische Instrumente wie Skalpelle vermutet.

Ein Pädiater, der mehr als 100 Kinder durch kontaminierte Spritzen infiziert haben soll, wurde verhaftet, wie die Forscher berichten. Mehrere hundert unregistrierte Blutbanken und unlizensierte medizinische Einrichtungen seien geschlossen worden.

„Da das Ausmaß der Epidemie weiterhin unklar ist, hat die WHO eine Einsatzgruppe nach Pakistan geschickt“, schreiben die Forscher. „Der Verdacht, dass die HIV-Ausbrüche mit der Arbeit von medizinischem Personal assoziiert sind, deutet auf eine möglicherweise unterschätzte Infektionsquelle in Pakistan hin.“ Bisher seien hauptsächlich Drogenabhängige und Sex-Arbeiter als Überträger des Virus angenommen worden. (bae)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sauerbruch – ein Arzt mit vielen Facetten

Er war bereits zu Lebzeiten ein berühmter Arzt. Das Medizinhistorische Museum der Charité versucht, die vielen Facetten im Leben und Wirken von Ferdinand Sauerbruch zu fassen. mehr »

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Zeitdruck und Kollegen stressen im Büro

Im Vergleich zu den USA oder Japan sind die Arbeitszeiten in Deutschland eher kurz. Doch das heißt nicht, dass es am Arbeitsplatz entspannt zugeht. mehr »