Ärzte Zeitung, 13.11.2008

"Check-up für die Leber" am 20. November

BERLIN (eb). Der 9. Deutsche Lebertag soll für die Früherkennung von Lebererkrankungen sensibilisieren und auf bessere Heilungschancen hinweisen. Mit dem Motto "Check-up für die Leber" wird für die Kontrolle von Blut- und Leberwerten geworben.

Zeichen einer Lebererkrankung sind sehr allgemein und unspezifisch, erinnert das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin in einer Mitteilung. Eine kranke Leber schmerze nicht. Hinweise auf eine Lebererkrankung seien etwa Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder Schmerzen im Oberbauch. Der wichtigste Leberwert ist der GPT-Wert. Ist er oder ein anderer Leberwert erhöht, müsse gezielt nach der Ursache gefahndet werden. Dazu zählt auch ein Labortest auf virale Hepatitiden.

Zum 9. Deutschen Lebertag am 20. November rufen die Deutsche Leberstiftung, die Deutsche Leberhilfe und die Gastro-Liga in einem bundesweiten Aktionstag zu einem "Check-up für die Leber" auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »