Ärzte Zeitung, 11.05.2015

HCV

Daten zu Daclatasvir bekannt gegeben

MÜNCHEN. In der ALLY-1-Studie bei Patienten mit Hepatitis-C-Infektion wurden die primären Endpunkte erreicht, teilt das Unternehmen Bristol-Myers Squibb mit.

So erreichten 95 Prozent der Genotyp-1-infizierten Patienten nach Lebertransplantation und 82 Prozent der Genotyp-1-infizierten Patienten mit fortgeschrittener Zirrhose eine SVR12 (Sustained Virologic Response 12 weeks after treatment).

In der Phase-III-Studie wurde ein 12-wöchiges Therapieregime, bestehend aus einmal täglich Daclatasvir und Sofosbuvir plus Ribavirin, zur Behandlung der chronischen HCV-Infektion bei Patienten mit fortgeschrittener Zirrhose oder einer HCV-Reinfektion nach Lebertransplantation untersucht. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »