Ärzte Zeitung, 11.05.2015

HCV

Daten zu Daclatasvir bekannt gegeben

MÜNCHEN. In der ALLY-1-Studie bei Patienten mit Hepatitis-C-Infektion wurden die primären Endpunkte erreicht, teilt das Unternehmen Bristol-Myers Squibb mit.

So erreichten 95 Prozent der Genotyp-1-infizierten Patienten nach Lebertransplantation und 82 Prozent der Genotyp-1-infizierten Patienten mit fortgeschrittener Zirrhose eine SVR12 (Sustained Virologic Response 12 weeks after treatment).

In der Phase-III-Studie wurde ein 12-wöchiges Therapieregime, bestehend aus einmal täglich Daclatasvir und Sofosbuvir plus Ribavirin, zur Behandlung der chronischen HCV-Infektion bei Patienten mit fortgeschrittener Zirrhose oder einer HCV-Reinfektion nach Lebertransplantation untersucht. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »