Ärzte Zeitung online, 31.03.2017

Robert Koch-Institut

Hepatitis-A-Ausbruch bei schwulen Männern in Berlin

BERLIN. Seit November gibt es in Berlin einen Hepatitis-A-Ausbruch bei schwulen Männern, berichtet das Robert Koch-Institut. Dabei wurden bislang über 80 Erkrankungen gemeldet. Das RKI appelliert an Ärzte, Gefährdeten die Impfung anzubieten. Empfohlen wird ein monovalenter Impfstoff (Vaqta® 50, Havrix® 1440), der bereits binnen 2-4 Wochen ausreichend schützt. Eine 2. Dosis im Abstand von 6-18 Monaten bietet Langzeitschutz. Auch HIV-Infizierte können geimpft werden. Haushaltskontakten und Sexualpartnern wird eine postexpositionelle Impfung bis zu 2 Wochen nach Kontakt empfohlen. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »

Hippotherapie bei MS wirkt

MS mit Pferdetherapie behandeln: Das scheint zu funktionieren. Mit den Ergebnissen einer Studie wollen die Autoren die Diskussion über die Kostenübernahme der Hippotherapie beleben. mehr »