Ärzte Zeitung, 30.05.2011

Kohlenhydrat-Vakzine für resistenten Keim

POTSDAM (ars). Gegen den Erreger einer häufigen und gefährlichen Krankenhaus-Infektion gibt es einen Impfstoffkandidaten.

 Hergestellt hat ihn ein Team um Forscher des Max-Planck-Instituts in Potsdam, und zwar auf der Basis eines Kohlenhydrats: Er ist gegen das Antibiotika-resistente Bakterium Clostridium difficile gerichtet. Die Vakzine rief bei Mäusen eine spezifische und ausgeprägte Immunantwort hervor.

Es gebe Hinweise, dass dies auch bei Menschen gelingen könnte, melden die Wissenschaftler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »