Ärzte Zeitung online, 03.05.2012

"Super-Virus" veröffentlicht

Ein vermeintliches Super-Influenza-Virus hat monatelang Forscher in Aufregung versetzt: Dürfen Forschungsergebnisse darüber publiziert werden, oder nützt das nur Terroristen? Jetzt wurden Fakten geschaffen.

MADISON (nös). Nach einer monatelangen kontroversen Debatte über Biosicherheit, Bioterrorismus und den Sinn von Forschung mit genetisch veränderten Viren ist jetzt eine der beiden umstrittenen Studien veröffentlicht worden.

In dem Experiment haben Forscher um den Virologen Professor Yoshihiro Kawaoka von der Universität Wisconin in Madison gezeigt, wie das Vogelgrippe-Virus H5N1 genetisch so manipuliert werden kann, dass es auch zwischen Säugetieren übertragen werden kann (Nature 2012; online 2. Mai).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg. Nun rudert sie zurück. mehr »

Die Insulintablette ist in weiter Ferne

Ein orales Basalinsulin hat in einer Studie bei Typ-2-Diabetes ähnlich gut gewirkt wie injiziertes Insulin glargin. Zu einer Therapie in Tablettenform wird es dennoch nicht kommen. mehr »