Ärzte Zeitung, 16.12.2015

Influenza

Bekenntnis zur Impfpflicht in US-Kliniken

NEU-ISENBURG. Mehr als 500 Kliniken, Ärzteverbände und weitere Organisationen in den USA bekennen sich in einer "Influenza Vaccination Honor Roll" zur verpflichtenden Influenzaimpfung für medizinisches Personal.

Wer auf der Liste erscheinen möchte, muss zudem aufführen, welche Maßnahmen er für Ungeimpfte vorgesehen hat, berichtet der "Impfbrief online".

Das Spektrum reicht von der Mundschutz-Pflicht über Arbeitsfeld-Beschränkung auf patientenferne Bereiche bis hin zur Entlassung.

Initiator der Aktion ist die Non-Profit-Organisation "Immunization Action Coalition", die mit US-Gesundheitsbehörden wie dem CDC zusammenarbeitet. (eb/eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[14.01.2016, 12:48:47]
Dr. Klaus Weiner 
Wenn Verantwortungsbewusstsein gegenüber uns Anvertauten fehlt...
...auch bei uns schon längst überfällig! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »