Ärzte Zeitung, 21.10.2016

RKI

Zahl der Atemwegsinfekte in Deutschland steigt

BERLIN. Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen ist in der 41. Kalenderwoche im Vergleich zur Vorwoche bundesweit gestiegen. Das teilt die Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut mit. Die Werte des Praxisindex lägen insgesamt auf einem für die Jahreszeit üblichen Niveau.

Im Nationalen Referenzzentrum für Influenza wurden in der 41. KW in 24 (38 Prozent) von 63 Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert. In 24 Proben wurden Rhinoviren und in jeweils einer Probe wurden Adeno- oder RS-Viren nachgewiesen. Für die 41. Meldewoche wurden nach Infektionsschutzgesetz bislang 29 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »