Ärzte Zeitung, 28.11.2010

Afrika: Massenimpfungen gegen Meningokokken A

LONDON (eis). In Afrika sollen Anfang Dezember Massenimpfungen mit dem konjugierten Impfstoff MenAfriVac™ gegen Meningokokken A starten.

Geplant sei die Impfung aller Menschen bis 29 Jahre im Meningitisgürtel in 25 Ländern von Senegal bis Somalia, berichtet die Hilfsorganisation PATH (Program for Appropriate Technology in Health).

In der Region sterben jedes Jahr tausende Menschen an Meningitis A; bisher verfügbare Impfstoffe seien dort zu teuer gewesen. Die neue Vakzine soll weniger als 50 US-Cent pro Dosis kosten und wurde vom Serum Institute of India Ltd. entwickelt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[29.11.2010, 13:53:09]
Theodosios Stathakis 
Impfstoff
Schön das für die Bewahrung eines Menschenlebens die Kosten auf 50 US Cent pro Person gesenkt werden konnten. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »