Ärzte Zeitung, 21.07.2005

Vogelgrippe: Tote in Indonesien

JAKARTA (dpa). Indonesien hat bestätigt, daß erstmals Menschen an Vogelgrippe gestorben sind. Ein 39 Jahre alter Mann und seine beiden Töchter im Alter von einem und neun Jahren seien an dem aggressiven Virus H5N1 gestorben, teilte Gesundheitsministerin Siti Fadilah Supari gestern mit.

Das hätten Untersuchungen des Blutes der Toten ergeben. Es sei noch unklar, auf welchem Wege sich die drei angesteckt hätten. Supari betonte aber, es gehe nicht um eine Übertragung von Menschen zu Mensch. Vorigen Monat hatte Indonesien die erste Infektion eines Menschen mit dem Virus bestätigt.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (515)
Krankheiten
Vogelgrippe (669)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Wenn Frauen beim Sex Urin verlieren

Unwillkürlicher Urinabgang beim Geschlechtsverkehr tritt bei Frauen öfter auf, als viele glauben. Gesprochen wird darüber nur selten. Dabei könnte den Betroffenen geholfen werden. mehr »

Aufgeschlossen, aber schlecht informiert

Jugendliche und junge Erwachsene halten sich beim Thema Organspende für eher schlecht informiert. Trotzdem sind sie dafür wesentlich aufgeschlossener als Ältere. mehr »

Hirnschaden durch zu viel Selen

Fast blind und dement kommt eine Frau zum Arzt. Dieser findet das Problem: Sie hat lange viele Selenpillen geschluckt. Die Nahrungsergänzung schädigte ihr Hirn dauerhaft. mehr »