Ärzte Zeitung, 12.12.2005

Wieder Menschen erkrankt durch Vogelgrippe-Virus

BANGKOK/PEKING (dpa). In Thailand ist ein weiterer Mensch an der Vogelgrippe gestorben. Ein fünfjähriger Junge sei das 14. Todesopfer in Thailand seit dem Ausbruch der Krankheit Ende 2003, teilte das Gesundheitsministerium in Bangkok mit. Tests hätten eine Infektion mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 bestätigt. Der kleine Junge habe sich vermutlich bei Hühnern angesteckt, die sein Onkel hält.

Unterdessen wird aus China die fünfte Erkrankung mit H5N1 gemeldet. Eine 31jährige Bäuerin habe sich mit H5N1 infiziert, berichtete der China News Service. Sie habe die Infektion aber überlebt und sei inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden.

In Asien sind seit 2003 insgesamt 70 Menschen an dem Vogelgrippe-Virus gestorben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »