Ärzte Zeitung, 21.09.2007

Europazentrum:H5N1-Pandemie ist nicht in Sicht

BRÜSSEL (spe). Das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten in Stockholm (ECDC) geht nicht davon aus, dass eine Grippepandemie mit dem H5N1-Virus unmittelbar bevorsteht. Dies teilte das ECDC mit. Trotz der jüngsten Vogelgrippe-Fälle bestehe kein Grund zur Besorgnis.

Breite Teile der Bevölkerung in Europa zu impfen sei derzeit nicht erforderlich, zumal es keinen effektiven Impfstoff gegen das H5N1-Virus gebe. Bei einem Ausbruch der Vogelgrippe sei es ausreichend, zunächst nur bestimmte Bevölkerungsgruppen, die einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind, wie Angehörige von Gesundheitsberufen oder Labormitarbeiter, zu impfen. Das ECDC stützt sich auf die Berichte zweier Expertengruppen, die die Notwendigkeit eines Impfstoffeinsatzes analysierten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »