Ärzte Zeitung, 21.09.2007

Europazentrum:H5N1-Pandemie ist nicht in Sicht

BRÜSSEL (spe). Das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten in Stockholm (ECDC) geht nicht davon aus, dass eine Grippepandemie mit dem H5N1-Virus unmittelbar bevorsteht. Dies teilte das ECDC mit. Trotz der jüngsten Vogelgrippe-Fälle bestehe kein Grund zur Besorgnis.

Breite Teile der Bevölkerung in Europa zu impfen sei derzeit nicht erforderlich, zumal es keinen effektiven Impfstoff gegen das H5N1-Virus gebe. Bei einem Ausbruch der Vogelgrippe sei es ausreichend, zunächst nur bestimmte Bevölkerungsgruppen, die einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind, wie Angehörige von Gesundheitsberufen oder Labormitarbeiter, zu impfen. Das ECDC stützt sich auf die Berichte zweier Expertengruppen, die die Notwendigkeit eines Impfstoffeinsatzes analysierten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Konzept der E-Patientenakte steht

Die elektronische Patientenakte nimmt konkrete Formen an. Ärzte, Zahnärzte, Krankenkassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleibt vorerst außen vor. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »