Ärzte Zeitung, 06.07.2011

Studie mit neuem Krebsmittel gestartet

NEU-ISENBURG (eb). Die erste klinische Studie mit dem Antitumor-Wirkstoff BAL101553 ist jetzt gestartet worden.

Es handelt sich um eine nicht-verblindete (open-label) Phase-I-Studie, wie Basilea Pharmaceutica mitteilt.

In der Studie werden Sicherheit und Verträglichkeit sowie das pharmakokinetische Profil der Substanz geprüft.

Das Präparat ist ein neuartiger, gegen Mikrotubuli gerichteter Wirkstoff, dessen Antitumoraktivität in vielen behandlungsresistenten Tumormodellen belegt wurde.

An der Studie nehmen Erwachsene mit fortgeschrittenen soliden Tumoren teil, die auf Standardtherapien nicht ansprachen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »