Ärzte Zeitung, 30.09.2011

Hoffnung auf Erfolge mit der Immuntherapie

HEIDELBERG (bd). Der Heidelberger Onkologe Professor Dirk Jäger verspricht sich in der Behandlung von Patienten mit einem Pankreaskarzinom einiges von immuntherapeutischen Strategien.

Erste hoffnungsvolle Ansätze gibt es bereits. So haben frühe Studien am Johns Hopkins Institute in Baltimore gezeigt, dass es gelingt, mit einer Vakzinierung bei diesen Patienten eine Immunantwort hervorzurufen und diese mit dem monoklonalen Antikörper Ipilimumab zu verstärken.

Beim metastasierten Melanom wurde mit dieser T-Zell-stimulierenden Behandlung bereits ein klarer Überlebensvorteil erzielt.

Topics
Schlagworte
Krebs (10363)
Onkologie (7878)
Krankheiten
Melanom (853)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »