Ärzte Zeitung, 13.06.2012

Kreuzblütler unterstützen Krebstherapie

HEIDELBERG (eb). Inhaltsstoffe aus Brokkoli und verwandtem Gemüse (Familie der Kreuzblütler) hemmen das Krebswachstum und verstärken die Wirkung von Chemotherapien. Das zeigte Professor Ingrid Herr vom Universitätsklinikum Heidelberg und Deutschen Krebsforschungszentrum in mehreren experimentellen Studien.

Herr ist dafür nun mit dem mit 10.000 Euro dotierten Sebastian-Kneipp-Preis 2012 ausgezeichnet worden. Herr entdeckte mit ihrem Team, dass Brokkoli-Inhaltsstoffe wie Sulforaphan den NF-Kappa B-Signalweg in besonders aggressiven Zellen des Bauchspeicheldrüsenkrebs blockieren und so deren Resistenz gegen die Chemotherapie unterdrücken.

Topics
Schlagworte
Krebs (10407)
Onkologie (7915)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »