Ärzte Zeitung, 04.02.2013
 

Krebspatienten

Krafttraining im Fitnesstudio

HEIDELBERG.. In Heidelberg können Krebspatienten ein gezieltes Kraft- und Ausdauertraining im Fitnessstudio beginnen.

Das Racket Center Nußloch hat mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (NCT) und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement das Programm "Aktiv leben nach Krebs" entwickelt.

Das Pilotprojekt richtet sich an Patienten, die ihre Krebstherapie abgeschlossen haben und wieder den Einstieg in das normale Leben finden wollen.

In dem achtwöchigen Kurs lernen die Betroffenen, welche Sportangebote ihnen in einem gesundheitsorientierten Fitnessstudio gut tun können. Auch "Entspannungs- und Theorieteile" sind vorgesehen.

Das Heidelberger Programm baut auf drei bereits erfolgreich stattgefundenen Projekten auf. Die Kurse finden jeweils tagsüber zwei Mal wöchentlich statt. (mm)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »