Ärzte Zeitung, 08.12.2005

Kosten der adjuvanten Oxaliplatin-Therapie bei Kolon-Ca analysiert

Im Mittelpunkt: Lebensjahre mit guter Lebensqualität

BERLIN (gvg). Eine moderne adjuvante Chemotherapie bei Patienten mit kurativ reseziertem Kolonkarzinom ist nicht nur wirksam, sondern auch kosteneffektiv. Das geht aus einer Kosten-Nutzen-Analyse hervor, die auf den Ergebnissen der Mosaic-Studie beruht.

Durch die im Jahr 2003 erstmals vorgestellten Ergebnisse der Mosaic-Studie (Multicenter International Study of Oxaliplatin / 5-FU / LV in the Adjuvant Treatment of Colon Cancer) wurde eine weltweite Standardbehandlung nach einer Operation bei Kolonkarzinom im Stadium 3 etabliert: Die adjuvante Oxaliplatin-basierte Chemotherapie. Dies berichtete Dr. Peter Reichardt von der Charité auf einer Veranstaltung in Berlin.

In der Mosaic-Studie lag die Zahl der Patienten ohne Rezidiv bei Oxaliplatin-basierter Therapie innerhalb von fünf Jahren um absolut 6,6 Prozent höher als bei Verwendung eines Therapieschemas, bei dem nur 5-Fluorouracil (5-FU) plus Leukovorin (LV) angewendet wurden. Beim Gesamtüberleben ergab sich für diesen Zeitraum ein Vorteil von absolut 3,2 Prozent.

    Die Therapie erhöht die Überlebensrate.
   

Aufbauend auf den Ergebnissen der Mosaic-Studie hat Reichardt zusammen mit Kollegen aus den USA eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellt, in der die Kosten für ein "Qualy" - das ist ein Lebensjahr mit guter Lebensqualität - abgeschätzt wurden. Die Ermittlung der Qualy-Kosten gilt international als einer der Standards für Kosten-Nutzen-Analysen im Pharmabereich. In der Regel werden Kosten um 50 000 Euro als akzeptabel gewertet.

In die Analyse gingen außer den direkten Kosten für die Chemotherapie auch Folgekosten ein, unter anderem für Follow-up-Untersuchungen, für die Behandlung bei Rezidiven sowie für die Therapie bei unerwünschten Wirkungen. Zugrundegelegt wurden sämtliche Kosten bis zum Jahr 2004, womit ein Gesamtzeitraum von knapp fünf Jahren berücksichtigt wurde.

Insgesamt entstanden bei Oxaliplatin-basierter Therapie in diesem Zeitraum mit knapp 23 000 Euro etwa 6000 Euro mehr Kosten als bei einem 5-FU/LV-Schema.

Werde die Lebensqualität berücksichtigt, so ergäben sich durch die Hinzunahme von Oxaliplatin (Eloxatin®) zusätzliche Kosten für ein "Qualy" von etwa 10 000 Euro, so Reichardt auf der von dem Unternehmen Sanofi-Aventis unterstützten Veranstaltung. Verglichen mit vielen anderen onkologischen Therapien sei das ein ausgesprochen günstiges Ergebnis, so der Berliner Onkologe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text