Ärzte Zeitung, 21.07.2011

Orden für Engagement gegen Darmkrebs

MÜNCHEN (hub). Bayerns Ministerpräsident Seehofer hat an 61 Persönlichkeiten den Bayerischen Verdienstorden verliehen.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz würdigte Seehofer dabei auch das Engagement von Dr. Christa Maar als Vorstand der Felix Burda Stiftung, teilt die Stiftung mit.

"Die Ordensträger sind leuchtende Vorbilder, die sich für unsere bayerische Heimat in beindruckender Weise verdient gemacht haben", so Seehofer.

Maar ist Initiatorin des Darmkrebsmonats März, in dem mit Pro-Bono-Anzeigen in Zeitschriften aller großen Medienhäuser einer Reichweite von 237 Millionen Kontakten erreicht wurde.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[13.09.2011, 11:38:07]
Bernhardine Nobis-Schenk 
Gehen Sie zur Darmkrebsvorsorge, es rettet Ihnen das Leben!

Nachdem ich die Menschen, ob in Vereinen, im Urlaub, im Krankenhaus

oder überall wo ich sie anspreche zur Darmkrebsvorsorge motiviere,

entlasse ich sie mit dem Satz:"Vielleicht habe ich ja jetzt wieder

ein Leben gerettet. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Epileptiker haben hohe Überdosisgefahr

Die Gefahr, an einer Medikamentenüberdosis zu sterben, ist bei Epilepsiekranken fünffach erhöht, so eine Studie. Doch es ist anders, als auf den ersten Blick gedacht: Schuld sind meist nicht die Antikonvulsiva. mehr »

Nichtstun ist gefährlich für Patientendaten

Nur noch wenige Tage, dann tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Grund genug auch für Ärzte, sich die Prozesse der Datenverarbeitung anzuschauen und auf Sicherheit abzuklopfen. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »