Ärzte Zeitung, 14.12.2011

Expertengruppe zur SIRT gegründet

BERLIN (eb). Vor Kurzem wurde die Expertengruppe Selektive Interne Radiotherapie mit dem Ziel gegründet, sowohl Patienten als auch Ärzte und weitere Interessenten umfassend, zuverlässig und präzise zur SIRT zu informieren.

"Wir möchten die SIRT und ihre Einsatzgebiete der breiten Öffentlichkeit bekannt machen", wird Dr. Tobias Jakobs, Chefarzt der Radiologie am Krankenhaus Barmherzige Brüder München, zum Hauptanliegen der Initiative in einer Mitteilung der Gruppe zitiert.

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stünden die Bereitstellung solider Infos zur SIRT für alle Interessenten sowie der Aufbau eines deutschlandweiten Expertennetzwerkes unter den Anwendern.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »