Ärzte Zeitung, 30.03.2007

EMEA: Herceptin in Kombination mit Aromatasehemmer

BASEL (eb). Der Europäische Ausschuss für Humanarzneimittel CHMP hat eine positive Empfehlung für eine kombinierte Anwendung von Herceptin mit einem Aromatasehemmer gegeben. Das teilt das Unternehmen Roche mit. Der Ausschuss empfiehlt die Kombination zur Therapie von Patientinnen nach der Menopause, die einen HER2- und Hormonrezeptor-positiven Brustkrebs haben.

Die Empfehlung stützt sich auf Daten aus der internationalen PhaseIII-Studie TAnDEM. Danach hat die Therapie mit Herceptin zusätzlich zur Hormontherapie die progressionsfreie Überlebenszeit (die Zeit, in der die Krebskrankheit nicht fortschreitet) von 2,4 auf 4,8 Monate verdoppelt.

Nach Untersuchungen haben bis zu zwei Drittel aller Frauen mit Brustkrebs einen Hormonrezeptor-positiven Tumor. Bis zu 25 Prozent sind außerdem HER-2-positiv, so das Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »