Ärzte Zeitung online, 10.04.2017
 

Brustkrebs

Welche Bedeutung haben tumorinfiltrierende Lymphozyten?

SAN ANTONIO. Die prädiktive und prognostische Bedeutung von tumorinfiltrierenden Lymphozyten (TIL) wird zunehmend in kontrollierten klinischen Studien validiert. Professor Carsten Denkert, Berlin, stellte beim San Antonio Breast Cancer Symposium 2016 die Daten einer großen Metaanalyse aus Deutschland mit über 3700 Patientinnen mit frühem Mamma-Ca vor. Sie bestätigt hohe TIL-Spiegel bei Patientinnen mit frühem Mammakarzinom als prädiktiven Faktor für das Erreichen einer pathologischen Komplettremission (pCR). Dies zeigte sich unabhängig vom zugrundeliegenden intrinsischen Subtyp.

Beim tripel-negativen und beim HER2-positiven Mammakarzinom übertrug sich die pCR in einen signifikanten Überlebensvorteil. Bei den Patientinnen mit luminalem Subtyp (HER2negativ) war diese Korrelation nicht vorhanden. Multivariat waren bei diesen Patientinnen niedrige TIL-Spiegel mit einem Überlebensvorteil assoziiert, was sich auch für Patientinnen ohne pCR zeigte. (pm)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »