Ärzte Zeitung, 02.04.2012

Marburg hilft Männern mit Inkontinenz

MARBURG (coo). Marburg rüstet als eine der ersten Städte in Deutschland ihre öffentlichen Herrentoiletten mit Hygienebehältern aus.

Nach Auskunft der Kommune soll das Projekt vor allem Männern helfen, die unter Harninkontinenz leiden und deswegen Vorlagen tragen müssen. Bundesweit sind dies sechs Millionen Männer.

Damit die Betroffenen die Vorlagen problemlos wechseln können, wurden die Behälter angebracht. Damit folgt die Stadt einer Initiative der örtlichen Prostatakrebsselbsthilfegruppe.

Diese hatte festgestellt, dass das meist verschwiegene Problem häufig zu großer Unsicherheit, mitunter sogar zu einem Rückzug aus dem sozialen Leben führt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »