Ärzte Zeitung online, 18.12.2017

Prostata-Ca

Forschung zum Androgenrezeptor gewürdigt

MÜNCHEN. Astellas Pharma hat zum dritten Mal den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Androgenrezeptor Research Grant verliehen. Die Preisträger sind Professor Aria Baniahmad, Uniklinik Jena sowie Professor Glen Kristiansen und Dr. Yuri Tolkach, Uniklinik Bonn. Die Erforschung des Androgenrezeptors sei für das Prostata-Ca von zentraler Bedeutung, denn er sei nicht nur für das Fortschreiten der Erkrankung, sondern auch für die Therapie Betroffener wichtig, so der Hersteller in einer Mitteilung zur Preisverleihung. Aufgrund immer mehr innovativer und zielgerichteter Therapien sei ein detailliertes Verständnis über molekulare Veränderungen des Androgenrezeptors und des Androgenrezeptor-Signalwegs wichtig. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »