Ärzte Zeitung, 02.03.2006

Mit Infliximab demnächst gegen Colitis ulcerosa

MÜNCHEN (eb). Für die Erweiterung der Zulassung von Infliximab (Remicade®) hat der Ausschuß für Human-arzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur eine positive Empfehlung ausgesprochen, hat das Unternehmen essex pharma mitgeteilt.

Die Indikationserweiterung ist vorgesehen zur Behandlung bei mittelschwerer bis schwerer aktiver Colitis ulcerosa bei Patienten, die auf konventionelle Therapien mit Kortikosteroiden, 6-Mercaptopurin oder Azathioprin nur unzureichend angesprochen haben oder bei denen Unverträglichkeiten oder Kontraindikationen dagen vorliegen.

Die Empfehlung zur Indikationserweiterung beruht auf den Daten der klinischen Studien ACT 1 und ACT 2. Dort wurde die klinische Wirksamkeit anhand der Verringerung der Symptome und der endoskopischen Befunde belegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »