Ärzte Zeitung, 23.01.2011

Darm-eigenes Antibiotikum mit viel Potenzial

STUTTGART (otc). Einem deutschen Forscherteam ist es gelungen, einen neuen Mechanismus des menschlichen Immunsystems gegen Darmbakterien und krankheitserregende Hefepilze zu identifizieren.

Der Hauptakteur dabei: das Beta-Defensin 1 (hBD-1), ein körpereigenes Antibiotikum. Defensine, beziehungsweise ihr Mangel, spielen eine entscheidende Rolle bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED).

Das hBD-1 war zwar seit längerem bekannt, es hatte sich jedoch stets - in Gegenwart von Sauerstoff - als wenig wirksam gegen Erreger erwiesen.

Das war die Crux: Als die Stuttgarter Forscher unter Leitung von Dr. Jan Wehkamp das Defensin unter sauerstoffarmen Bedingungen, wie sie auch im Darm herrschen, testeten, entfaltete es eine starke antibiotische Wirkung (Nature 2011, 469: 419).

Zusätzlich entdeckten die Wissenschaftler, dass ein weiteres menschliches Eiweiß (Thioredoxin) das hBD-1 auch in Gegenwart von Sauerstoff aktivieren kann.

Sie konnten zudem zeigen, dass dieses Eiweiß bei CED nur vermindert produziert wird. Somit ist bei der Entzündung die Immunabwehr gegen Pilze und Bakterien gestört.

Die Forscher hoffen, dass der jetzt identifizierte Mechanismus mögliche Ansatzpunkte für neue Therapien bietet.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »