Ärzte Zeitung, 12.07.2012
 

Erfolg bei Kindern mit Angststörung

NEU-ISENBURG (ikr). Forscher um Jill Ehrenreich-May von der Universität von Miami haben eine neue Art der Verhaltenstherapie bei Kindern mit Angststörung erfolgreich getestet.

22 Kinder mit Angststörung erhielten eine Gruppentherapie nach EDTP (Emotion Detectives Treatment Protocol).

Hierbei werden Kinder und Eltern zu Emotionen geschult und erlernen Bewältigungsstrategien (Cognitive and Behavioral Practice 2012; online).

14 von 18 Kindern, die das Programm beendeten, hatten bei Therapieende keine Angststörung mehr. Und nur eines der fünf Kinder mit sekundärer Depressionen blieb weiter depressiv.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »