Ärzte Zeitung online, 28.08.2017
 

Piepenbrock-DZNE-Preis

Auszeichnung für Forschung zu Parkinson und Alzheimer

BONN. Professor Heiko Braak von der Universität Ulm erhält dieses Jahr den mit 60.000 Euro dotierten "Hartwig Piepenbrock-DZNE-Preis", teilt das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) mit. Mit dem vom Unternehmen Piepenbrock gestifteten Preis werden Braaks Forschungsarbeiten über die Alzheimer- und die Parkinson-Krankheit gewürdigt. Der international renommierte Hirnforscher hat unter anderem herausgefunden, dass diese Erkrankungen nach und nach verschiedene Bereiche des Gehirns erfassen und somit unterschiedliche Stadien durchlaufen. Dem Seniorprofessor soll die Auszeichnung am 7. September in Bonn überreicht werden – im Vorfeld des "Welt-Alzheimertages" am 21. September. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »