Ärzte Zeitung online, 28.08.2017

Piepenbrock-DZNE-Preis

Auszeichnung für Forschung zu Parkinson und Alzheimer

BONN. Professor Heiko Braak von der Universität Ulm erhält dieses Jahr den mit 60.000 Euro dotierten "Hartwig Piepenbrock-DZNE-Preis", teilt das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) mit. Mit dem vom Unternehmen Piepenbrock gestifteten Preis werden Braaks Forschungsarbeiten über die Alzheimer- und die Parkinson-Krankheit gewürdigt. Der international renommierte Hirnforscher hat unter anderem herausgefunden, dass diese Erkrankungen nach und nach verschiedene Bereiche des Gehirns erfassen und somit unterschiedliche Stadien durchlaufen. Dem Seniorprofessor soll die Auszeichnung am 7. September in Bonn überreicht werden – im Vorfeld des "Welt-Alzheimertages" am 21. September. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »

Ärzte wehren sich gegen Mehrarbeit für lau

Etwas mehr Geld für Hausbesuche, aber kaum mehr für die Ausweitung der Mindestsprechstunden - das bieten die Kassen an. Die Ärzte gehen auf die Barrikaden. mehr »