Ärzte Zeitung, 29.08.2006

Jeder fünfte kriegt Depressionen

ROSTOCK (dpa). Gesellschaftliche Veränderungen haben nach Ansicht der Psychiaterin Dr. Sabine Herpertz dazu geführt, daß fast jeder fünfte Mensch in Deutschland im Lauf seines Lebens eine Depression bekommt.

Anläßlich einer Psychiater-Tagung in Rostock wies sie darauf hin, daß etwa die wachsende Mobilität zu Vereinsamung führe, weil Familien auseinander gerissen werden. Ursache von Depressionen sei oft auch der Druck am Arbeitsplatz. Herpertz rät, mit Streßbewältigung und Sport Depressionen vorzubeugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »