Ärzte Zeitung, 15.02.2006

"Rauchfrei"-Aktion geht in die 4. Runde

Bereits zum vierten Mal koordiniert das Deutsche Krebsforschungszentrum im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Weltgesundheitsorganisation die bundesweite "Rauchfrei"-Kampagne.

Ziel ist es, möglichst viele Raucher zum Verzicht auf den Glimmstengel zu motivieren. Mindestens einen Monat lang sollen sie rauchfrei leben, um dadurch den Schritt zur langfristigen Aufgabe des Rauchens zu erreichen.

Seit dem Jahr 2000 haben mehr als 200 000 Menschen an der Kampagne teilgenommen. An der letzten Aktion "Rauchfrei 2004 - 10 000 Euro zu gewinnen" beteiligten sich 90 000 Raucher. 32,4 Prozent von ihnen waren ein Jahr später noch immer rauchfrei. (ag)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »