Ärzte Zeitung, 18.12.2013
 

Sufentanil

Grünenthal lizenziert Dosiergerät ein

AACHEN. Grünenthal hat mit dem kalifornischen Start-up AcelRX Pharmaceuticals eine Lizenzvereinbarung für das Medizinprodukt Zalviso™ geschlossen.

Dabei handelt es sich um ein Gerät, mit dem Patienten bei post-operativen Schmerzen Sufentanil-Nanotabletten sublingual selbst dosieren können. Die Lizenz erlaubt es Grünenthal, das Gerät in Europa und Australien zu vermarkten.

Dadurch stärke man sein Krankenhausgeschäft, ließ das Aachener Familienunternehmen verlauten. Die europäische Zulassung soll Mitte 2014 beantragt werden. Die Markteinführung in Europa sei für Ende 2015 geplant. Grünenthal zahlt vorab 30 Millionen Dollar in bar. Zusätzlich können bis zu 220 Millionen Dollar Meilensteinzahlungen fällig werden. (cw)

Topics
Schlagworte
Schmerzen (3420)
AINS (583)
Krankheiten
Schmerzen (4465)
Wirkstoffe
Sufentanil (6)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »

So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps. mehr »