Ärzte Zeitung, 20.12.2016
 

Pharma

Grünenthal meldet "Therapiedurchbruch"

AACHEN/SILVER SPRING. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Wirkstoff Neridronat den Status eines Therapiedurchbruchs in der Indikation komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS) erteilt. Damit sagt die FDA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren zu. Das Bisphosphonat befinde sich derzeit in Phase III der klinischen Entwicklung. Es sei das erste Mal, versichert der Pharmahersteller Grünenthal, dass die FDA in dieser Indikation eine Breakthrough Therapy Designation zuerkannt hat.

Das Aachener Familienunternehmen hat 2013 die Entwicklungs- und Vertriebsrechte an Neridronat für Nord- und Südamerika erworben. Der Wirkstoff stammt aus der Pipeline der italienischen Abiogen Pharma. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »