Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Opioide in der Hausarztpraxis – Chronische nicht-tumorbedingte Schmerzen

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 12.07.2018

Kaugummi

Cannabis zum Kauen

ST.GALLEN. Das Schweizer Unternehmen Roelli Roelli hat einen Cannabis-Kaugummi entwickelt, der nach eigener Aussage "nicht berauscht und trotzdem wirkt".

Seit Wochenbeginn wird der "Swiss Cannabis Gum" in Apotheken, Drogerien sowie online angeboten.

Jeder Kaugummi enthält laut Hersteller fünf Milligramm Cannabidiol (CBD), eine Packung 120 mg CBD. Der Hanf-Bestandteil habe "viele positive Eigenschaften", heißt es.

Die Substanz wirke "entspannend, schmerzlindernd, entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend, antipsychotisch und gegen Übelkeit".

Roelli Roelli seien "die Ersten, die es geschafft haben, so viel Wirkstoff in einen Kaugummi zu packen und dabei legal zu bleiben". (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »