Ärzte Zeitung, 25.09.2006

BUCHTIP

Therapie-Praxis bei Kopfschmerz

Kopfschmerzen gehören außer Rückenschmerzen zu den häufigsten Schmerzen. Zu 90 Prozent kommen Patienten mit primären Kopfschmerzen, etwa Spannungskopfschmerzen, Migräne oder Clusterkopfschmerzen, in die Praxis.

Sekundäre Kopfschmerzen sind seltener, können aber mehrere Ursachen haben, die eine schnelle Diagnose und frühe Intervention erforderlich machen - etwa bei hypertensiver Krise, Subarachnoidalblutung oder bei Arteriitis temporalis.

Diagnostik und Therapie bei diesen ganz unterschiedlichen Formen von Kopfschmerzen kompakt, übersichtlich und praxisnah darzustellen - das ist den Autoren um Professor Matthias Keidel mit ihrem Buch "Kopfschmerz-Management in der Praxis" gelungen.

In 25 Kapiteln erhält der Leser einen Überblick über die wichtigsten, in der Praxis relevanten Kopfschmerzarten - denn nach der überarbeiteten Klassifikation der International Headache Society (2004) werden mehr als 200 Arten von Kopf- und Gesichtsschmerzen definiert.

Typische Symptome, Diagnostik und Differentialdiagnosen sowie die therapeutischen Optionen werden erläutert. Die wichtigsten klinischen Informationen und Empfehlungen zur Prophylaxe und Therapie sind zudem in Tabellen und Flußdiagrammen zusammengefaßt, so daß eine schnelle Orientierung möglich ist. Hilfreich sind die Dosierungsangaben zu den einzelnen Medikamenten.

Eigene Kapitel gibt es zu Migräne und Spannungskopfschmerzen bei Kindern. Auch nicht-medikamentöse Kopfschmerz-Therapien wie verhaltenstherapeutische Strategien, Naturheilkunde und Komplementärmedizin sowie die Akupunktur werden erläutert. In einem eigenen Kapitel wird zudem dargestellt, wann eine apparative Zusatzdiagnostik notwendig ist und wann auf jeden Fall nicht.

Das Buch wendet sich an alle Ärzte, die Kopfschmerz-Patienten behandeln - und dies sind vor allem auch die Hausärzte. (mar)

Matthias Keidel (Hrsg.): Kopfschmerz-Management in der Praxis. Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2006, 192 Seiten, 19 Abb., 49,95 Euro, ISBN-13: 9783131342614

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »