Ärzte Zeitung online, 23.03.2017

Aktionskampagne

Tumorschmerz – Fragebogen online nutzen!

PraxisUmfrage-Tumorschmerz.de: Hier können Krebskranke im Web das Ausmaß ihrer durch Dauer- und Durchbruchschmerzen bedingen Beeinträchtigungen hinterfragen. Das hilft, den individuellen Therapiebedarf zu definieren.

Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) und die Deutsche Schmerzliga (DSL) haben die Aktionskampagne "Tumorschmerz" gestartet. Herzstück der Kampagne ist der Online-Fragebogen "Tumorschmerz", der auf den DGS-PraxisLeitlinien "Tumorschmerz" und "Tumorbedingte Durchbruchschmerzen" sowie dem PraxisFragebogen zu tumorbedingten Durchbruchschmerzen der DGS beruht. Der barrierefrei aufrufbare Fragebogen "soll betroffenen Krebspatienten und ihren Angehörigen dabei helfen, die individuellen Besonderheiten der vorliegenden Tumorschmerzen zu hinterfragen, zum Beispiel wie ihr Alltag durch Dauerschmerzen beeinträchtigt wird oder ob sie auch unter Durchbruchschmerzen leiden", erklärt Privatdozent Dr. Michael Überall aus Nürnberg, der Präsident der DSL (Schmerzmedizin 2017; 33(2): 42-44).

Ziel der Kampagne ist eine bessere Versorgung bei tumorbedingten Schmerzen, besonders bei Durchbruchschmerzen. Die wissenschaftliche Auswertung der Online-Umfrage soll dazu beitragen, Wissen und Verständnis um Tumorschmerzen zu optimieren in Deutschland, teilten DSG und DSL mit.

Nach Bearbeitung der Fragen können die Teilnehmer ihre Angaben und auch ihr individuelles Dauer-/Durchbruchschmerzprofil inklusive einiger Informationen zum jeweiligen Schmerztyp ausdrucken und/oder abspeichern. Etwa bei Schmerzattacken kann der Fragebogen erneut ausgefüllt und ausgedruckt werden. Auf den ausgedruckten Fragebögen aufbauend können behandelnde Ärzte und Patienten Ansatzpunkte für eine mögliche Optimierung der Therapie besprechen.

Wie die Behandlung bei Dauerschmerzen sollte auch die bei Durchbruchschmerzen individuell für jeden einzelnen Patienten maßgeschneidert sein, betonen DGS und DSL. (mal)

Der Link zum Online-Fragebogen:

www.PraxisUmfrage-Tumorschmerz.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »