Ärzte Zeitung, 06.05.2009

Kyphoplastie bessert Lebensqualität

Wirbelkörperfrakturen durch Osteoporose können zu erheblichen Schmerzen und einer Minderung der Lebensqualität führen. In einer randomisierten Studie mit 300 Patienten zeigten sich mit der Ballonkyphoplastie kurzfristig sowie auch längerfristig, das heißt im Mittel über ein Jahr signifikante Verbesserungen (Lancet 373, 2009, 1016).

Es wurde konservativ - mit Schmerztherapie, Osteoporosetherapie und Krankengymnastik - oder zusätzlich mit Ballonkyphoplastie behandelt. Die Lebensqualität - beurteilt nach dem Score SF-36 PCS anhand von körperlichen Fähigkeiten - besserte sich mit der Op stärker als mit der konservativen Behandlung. (ikr)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »