Ärzte Zeitung, 19.05.2005

Neue Broschüren zu M. Bechterew

SCHWEINFURT (eb). Die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB) hat in ihrer Schriftreihe zwei neue Broschüren herausgegeben.

In der Broschüre "Medikamente bei Morbus Bechterew" werden unter anderem ausführlich Medikamente wie NSAR und Biologics, aber auch Vitamin E, Antibiotika und Radium-224 vorgestellt, und was bei ihrer Anwendung beachtet werden muß. Fachbegriffe werden im Text und in einem Glossar erläutert.

In der Broschüre "Morbus Bechterew in 100 Fragen" erhalten Patienten Antworten auf Fragen wie "Kann man der Wirbelsäulen-Versteifung vorbeugen?" Beide Broschüren, die jeweils 5,95 Euro kosten, sind auch für Ärzte interessant.

Bezug der Broschüre: DVMB-Geschäftsstelle, Metzgergasse 16, 97421 Schweinfurt, Tel.: 0 97 21 / 2 20 33, Fax: / 2 29 55, E-Mail: DVMB@bechterew.de (Rechnung wird der Lieferung beigelegt)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »