Ärzte Zeitung, 16.02.2007

Lindern Sartane bei Rheuma Entzündungen?

PAISLEY (hub). Sartane senken nicht nur den Blutdruck. Losartan etwa kann offenbar auch Gelenkentzündungen bei Rheuma lindern. Das haben Forscher aus Schottland bei In-vitro- und In-vivo-Experimenten herausgefunden.

Bisher war bereits bekannt, dass Angiotensin II entzündliche Prozesse fördert. Jetzt haben Forscher von der Uni Paisley in Schottland gezeigt: Ratten mit induzierter Rheumatoider Arthritis (RA) haben eine höhere Konzentration von Angiotensin I und II sowie AT1-Rezeptoren in der Gelenkflüssigkeit als gesunde Ratten (Arthritis & Rheumatism 56, 2007, 441).

Die Forscher injizierten daraufhin den Arthritis-Ratten den AT1-Blocker Losartan (in Deutschland Lorzaar®). Der Effekt: Die Gelenkschwellungen nahmen schnell und deutlich ab, um bis zu 50 Prozent.

Die Forscher isolierten auch Zellen aus der Flüssigkeit entzündeter Gelenke von Patienten mit RA und kultivierten die Zellen in vitro. Das Ergebnis: Die Synovia von RA-Patienten hat einen erhöhten Gehalt an Angiotensin-konvertierendem Enzym (ACE) und an AT1-Rezeptoren. Gaben die Forscher Losartan zu den Zellen, wurde die Produktion des entzündungsfördernden Zytokins TNFα unterdrückt.

Nun müsse der Nutzen von Sartanen bei RA in klinischen Studien untersucht werden, so die Forscher. Ein zusätzlicher Vorteil von Sartanen: Mit ihnen lässt sich die Häufigkeit kardiovaskulärer Ereignisse reduzieren. Solche Ereignisse sind Hauptursache für die reduzierte Lebenserwartung von RA-Patienten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »