Ärzte Zeitung, 30.03.2009

Prävention durch Aufklärung und Endoskopie

HAMBURG (ars). Auch in diesem Jahr fördert das Unternehmen Pentax Europe Life Care als Partner der Felix Burda Stiftung die Darmkrebsprävention. Und zwar unterstützt der Hersteller flexibler Endoskope die Aufklärung über Möglichkeiten der Vorsorge, indem er Preisgelder in Höhe von jeweils 10 000 Euro für die Gewinner der Kategorien "Medical Prevention" und "Public Prevention" bereitstellt.

Die Preisträger werden für ihr Engagement bei medizinischen und wissenschaftlichen Projekten und bei Kampagnen ausgezeichnet. Die Felix Burda Stiftung organisiert die Verleihung des Felix Burda Award zum sechsten Mal in Folge als Höhepunkt im Darmkrebsmonat März. In diesem Jahr ist auch die "Ärzte Zeitung" nominiert worden: in der Kategorie "Journalism for Prevention" für ihre Wartezimmer-Plakat-Aktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »