Ärzte Zeitung, 02.06.2009

Wirkstoff aus grünem Tee günstig bei Typ-2-Diabetes

NEU-ISENBURG(eb). Das in grünem Tee enthaltene Catechin könnte Patienten mit Typ-2-Diabetes zu einem geringeren Taillenumfang und einer verbesserten Stoffwechselkontrolle verhelfen. In einer japanischen Studie nahmen 23 Patienten 12 Wochen lang täglich 583 mg des Wirkstoffs zu sich, 20 Patienten einer Kontrollgruppe nur 96 mg (Obesity 17, 2009, 310).

Ergebnis: Nach 12 Wochen hatte sich der Taillenumfang in der Gruppe mit dem hochdosierten Wirkstoff stärker verringert als in der Kontrollgruppe. Adiponectin, das negativ mit einer viszeralen Adipositas assoziiert ist, stieg nur in der Interventionsgruppe signifikant an. Zudem stieg der Insulinspiegel bei hoher Catechin-Dosis stärker an.

Lesen Sie dazu auch:
Alle Schwangeren brauchen einen Diabetestest - aber wer bezahlt?
Zunehmend im Blick: Schutz der Betazellen
Für welche Patienten ist eine Insulinpumpe optimal?
Heiterkeit bessert Stoffwechsel bei Diabetes
Günstiges Programm für Bewegungsmuffel

Für Fachkreise :
Studie stützt Vildagliptin-Kombi
Neue Fertigpens für Insulin lispro

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »