Günstiges Programm für Bewegungsmuffel

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG(eb). "Wie Diabetiker zum Sport kommen" (DiSko) ist ein verbreitetes Bewegungsprogramm. Der Nutzen wurde jetzt in einer Studie belegt (Diabetologie 4, 2009, 118). Untersucht wurde dabei die körperliche Aktivität von 55 Typ-2-Diabetikern mit DiSko-Schulung im Vergleich zu 37 Patienten ohne das Programm.

Nach einem Jahr hatten die DiSko-Probanden die Dauer ihrer körperlichen Aktivität im Mittel von sechs auf zehn Stunden pro Woche erhöht, etwa mit Rad fahren, Walking oder Nordic Walking. Ihre Leistungsfähigkeit im Sechs-Minuten-Gehtest nahm im Mittel um 50 Meter zu. Zudem hatten sie - anders als die Vergleichspatienten - durchschnittlich 1,5 kg Körpergewicht verloren.

Lesen Sie dazu auch: Alle Schwangeren brauchen einen Diabetestest - aber wer bezahlt? Zunehmend im Blick: Schutz der Betazellen Für welche Patienten ist eine Insulinpumpe optimal? Heiterkeit bessert Stoffwechsel bei Diabetes Wirkstoff aus grünem Tee günstig bei Typ-2-Diabetes

Für Fachkreise : Studie stützt Vildagliptin-Kombi Neue Fertigpens für Insulin lispro

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Große genomweite Assoziationsstudie in der Diabetologie

Es liegt in den Genen – viele Genloci mit Diabetes assoziiert

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Einigung auf neuen MFA-Tarifvertrag erzielt

Ab März mehr Gehalt für MFA in Haus- und Facharztpraxen

Lesetipps
Porträtbild: Professor Reinhard Büttner

© Heiko Specht

Pathologe im Interview

Der Präsident des Deutschen Krebskongresses – ein Lotse in der Krebs-Therapie

Kooperation | In Kooperation mit: Deutsche Krebsgesellschaft und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Prof. Dr. Arndt Hartmann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Onkologische Pathologie (AOP) in der Deutschen Krebsgesellschaft.

© Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Ausblick auf den Krebskongress

Pathologie im Fokus – von Präzisionsonkologie über KI bis CUP

Anzeige | Deutsche Krebsgesellschaft und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Der 35. Deutsche Krebskongress findet von 13. bis 16. November 2022 in Berlin statt.

DKK 2024 in Berlin

Informationen zum Deutschen Krebskongress